Datenbank-basierende Publikation

Datenbank-basierende Publikation

Web-Publikation

Mit WebTracker werden die HTML-Dateien in ein lokales Verzeichnis publiziert und können von dort mit einem FTP-Programm, aber auch mit Windows durch Erstellen eines Web-Folders, auf den Web-Server verschoben werden, bzw mit dem Web-Server synchronisert werden. Die Dateien stehen also vor der Publikation immer lokal zur Verfügung und können begutachtet werden bevor sie dem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Wenn CuteFTP PRO von GlobalSCAPE auf dem Rechner installiert ist, kann die Publikation direkt mittels WebTracker erfolgen.

Datenbank-basierend

WebTracker ist ein Datenbank-basierendes Programm. Es können laufend weitere Webseiten erstellt werden und überholte Webseiten von der Publikation ausgenommen werden durch Entfernen vom Häkchen im Kontrollfeld "Publizieren". Die Datenbank kann aber trotzdem auf frühere Einträge lokal durchsucht werden. Die Suche kann sich auf einzelne Ausdrücke wie "frühere Einträge" oder einzelne Worte beschränken. Es kann aber nach Kombinationen gesucht werden wie "frühere Einträge" UND "Datenbank" oder "frühere Einträge" UND NICHT "Datenbank" oder "frühere Einträge" ODER" Datenbank".  Die Suche kann sich über ein bestimmtes Thema oder über alle Datensätze erstrecken. Durch Drücken der Taste F3 kann die Suche innerhalb eines Datensatzes weitergeführt werden. Für die Suche von einem Ausdruck innerhalb des offenen Textfensters steht wie üblich die Tastenkombination CTRL F zur Verfügung.

Jeder Eintrag in die Datenbank besitzt eine eindeutige Identität (ID) welcher unabhängig ist von irgendwelchen Einträgen ist wie z.B. dem Titel der Webseite. Dadurch können sich bei der Publikation nie Namenskonflikte ergeben welche bei anderen Programmen manuell gelöst werden müssen.

Publikationen sind nach Thema unterteilt. Es mag Sinn machen, ein Thema "Produkte" anzulegen. Nach Vorwahl von diesem Thema können im Formular "WebInfo" unter "Details" alle vermarkteten Produkte beschrieben werden. Für jedes Produkt wird ein Datensatz erstellt.

Die Datenbank kann nach allen bestehenden Einträgen inklusive früheren Publikationen, sofern diese nicht gelöscht wurden, durchsucht werden.

Automatische Übersichten und Navigationen

Oder unter dem Thema "Uniroyal News" könnten laufend neue Einträge gemacht werden für die lezten Nachrichten, aber nur die letzten 3 publiziert werden. WebTracker kann den Index und die Links dafür automatisch erstellen mittels sogenannten WT-Scripts, welche auf Wunsch automatisch ablaufen vor dem Publizieren.

Der automatisch erzeugte Index kann direkt in eine bestehende Homepage eingefügt werden.


Index


Einzelner Eintrag, welcher durch einen automatischen Link vom Index aus erreichbar ist

Mehrsprachig

WebTracker ist auch geeignet für Publikationen welche mehrsprachig erstellt werden. Für jeden neuen Eintrag muss die Sprache ausgewählt werden.



Für die Publikation und das Erstellen vom automatischen Index in einer bestimmten Sprache muss lediglich nach der Sprache gefiltert werden vor dem Publizieren.

Die im Index gezeigte Kurzfassung kann entweder im Feld "Kurzfassung" eingegeben werden (inklusive Bilder) - gleiche Möglichkeiten wie im Feld "Details" - oder kann automatisch erstellt werden. Folgendes Bild zeigt einen manuell erstellten Auszug (Abriss).



Automatische Bildverarbeitung

WebTracker beinhaltet eine automatische Bildverarbeitung. Mit dem IVML-Editor kann die Seitengestaltung ausgewählt werden. Wenn das Kontrollfeld "Bilder anpassen" angeklickt wird, werden Bilder beim Publizieren automatisch angepasst je nach Seitengrösse, d.h. die Bilder sind immer optimiert für die Publikation. Somit hat ein publiziertes Bild ev. nur noch 25 kB anstatt den ursprünglichen 1234 kB und benötigt deshalb weniger Speicher auf dem Webserver und auch weniger Upload- und Download-Zeit.



Die Originalbilder werden dadurch nicht verändert und stehen immer noch lokal zur Verfügung für weitere Publikationen.

Damit die Originale sinnvoll abgelegt werden können, gibt es ein zentrales Repository für Bilder mit Verzeichnissen wie "534_files". Die Zahl entspricht jeweils der eindeutigen Identität (ID) des zugehörigen Eintrags in die Datenbank. Damit der Zugriff zu diesen Dateien einfacher ist, kann das entsprechende Verzeichnis geöffnet werden durch Doppelklicken auf die ID-Nummer (im gezeigten Beispiel auf die Zahl 534).




Der Einfachheit halber kann der Pfad für eine im zugehörigen Bildverzeichnis vorhandenen Bilddatei mit dem Kürzel $ivp (IVP = IntuVision Path - Gross/Kleinschreibung spielt keine Rolle) angegeben werden, z.B. ||$ivp\IVMLEditor.jpg. WebTracker ersetzt $ivp dann durch den vollständigen Pfad zur Bilddatei.

Mit einem einzigen IVML Markup-Befehl können alle Bilder in einem bestimmten Verzeichnis gezeigt und publiziert werden (Foto-Galierie).

StyleSheet

Jedem Thema kann ein bestimmter Stil zugeordnet werden. Damit kann garantiert werden, dass alle Einträge für ein Thema dasselbe "Look and Feel" haben. Ferner muss man sich beim Schreiben nicht um graphische Details kümmern da diese einmalig festgelegt werden können.

Bei der Installation von WebTracker stehen bereits einige vorbereitete StyleSheets zur Verfügung (im Menü Grundeinstellungen). Diese können jederzeit verändert oder ergänzt werden.



Die Einträge im Formular "StyleSheet" müssen dem offiziellen CSS Standard von www.w3c.org entsprechen und können via http://validator.w3.org bzw http://jigsaw.w3.org/css-validator/ validiert werden.

Mit diesen Styles können praktisch beliebige graphische Effekte erzielt werden und es können Hintergrundbilder zu Tabellen, Bereichen und der Seite hinzugefügt werden.

WebTracker erlaubt aber auch das Überschreiben der Einträge welche StyleSheet vorhanden sind durch direkte Einträge in das Text-Feld "Details" im Formular "WebInfo".

Die im Formular "StyleSheets" eingetragenen CSS-Styles werden automatisch publiziert. Wenn eine einzelne Webseite publiziert wird, wird der Stil direkt in die Webseite eingebunden. Wenn ein Thema publiziert wird, wird für das Thema ein gemeinsames externes Stylesheet publiziert unter dem Namen IVStylesheet<ThemaID>, also z.B. IVStylesheet3. Verweise auf externe Stylesheets können trotzdem noch gemacht werden, die externen Stylesheets dürfen aber nicht mit dem den Buchstaben IV beginnen, sonst werden sie nicht publiziert.

Komplexe HTML-Seiten

Komplexe Webseiten können erstellt werden, indem eine Webseite aus Einzeilteilen (Webseitenteilen) zusammengefügt wird mittels dem INLCUDE-Befehl. Die einzelnen Teile können z.B. der Kopf einer Seite sein, welcher in allen Webseiten gezeigt werden soll, ein gemeinsamer Fuss, mehrere Navigationsteile, der Inhalt einer ersten Spalte sowie der Inhalt einer zweiten Spalte. Die Hauptseite, oder Master-Page, kann wiederum automatisch erzeugt werden via ein WT-Script, welches beim Drücken der Taste "Neu" abläuft. Ausser dem INCLUDE-Befehle kann für Windows-basierende Webserver (beim Internet Service Provider - ISP) auch den Befehl SSIINCLUDE (Server-Side Include) angewendet werden, welcher dafür sorgt, dass die entsprechenden Teile erst auf dem Server zusammengefügt werden, wenn die Webseiten von einem Internet-Benutzer geladen werden.

Makros

WebTracker kann auch Seitenteile publizieren, welche direkt in HTML oder mit einem anderen Programm erstellt wurden. Dies erlaubt das Einfügen vom HTML-Schnippseln.



Komplexe Scripts in den Sprachen JavaScript, JScript und VB, sowie DHTML, XML, XSTL werden ebenfalls unterstützt.

Multi-User und SQL-Server Unterstützung

WebTracker ist ein Groupware-Produkt. Das Programm kann von einer Gruppe von Personen in einem LAN bedient werden. Nachrichten-Einträge für die Seite "News" könnten also von diversen Personen hinzugefügt werden und am Abend von einer verantwortlichen Person publiziert werden.

Der WebTracker arbeitet normalerweise im Zusammenhang mit einer lokalen Datenbank. Wenn das Programm durch eine Arbeitsgruppe bedient wird, muss sich diese jedoch auch auf dem Server befinden. Die Microsoft SQL Server Datenbank wird ebenfalls unterstützt zur gemeinsamen Datenablage.

Das Programm kann auch auf demselben Rechner mehrfach aufgestartet werden was den Vorteil hat, dass verschiedene Themen gleichzeitig bearbeitet werden können und das Kopieren von einem Eintrag in einen anderen vereinfacht.

Zusammenfassung

Der Web-Tracker ist ein Datenbank-Programm für die Client-seitige Speicherung und Aufbereitung von statischen und dynamischen Webseiten. Die in der Datenbank gespeicherten Daten können gezielt publiziert werden und ein leicht durchsuchbares Firmen-internes Archiv von aktuellen und früheren Beiträgen steht automatisch zur Verfügung.

Es bietet unter anderem folgende Vorteile:
  • Sehr effiziente Aufbereitung und Publikation von News, Produktinformationen, Tagebucheinträgen etc.
  • Daten können bei Bedarf lokal publiziert werden und erst nach Begutachtung auf den Webserver kopiert werden
  • Einfache, Frameset-basierende Webseiten oder komplexe, zusammengefügte Webseiten
  • Beiträge für ein Thema erhalten automatisch eine durch ein zugeordnetes StyleSheet vorgegebene Gestaltung
  • Erzeugung von automatischen Übersichten, auch mit Kurzfassungen
  • Automatisches Generieren von Navigationsteilen, Bread-Crumbs, Slide-Shows etc.
  • Dieselben Webseitenteile können bei Bedarf auch anders zusammengesetzt werden, z.B. um eine Webseite für den Ausdruck zu optimieren.
  • Automatische Bildverarbeitung
  • IVML garantiert W3C-Konformität
  • Automatische Erstellung von Master-Pages und Navigationsteilen durch WT-Scripts
  • Makros erlauben u.a. auch das Einfügen von Macromedia Flash Seitenteilen
  • Sprachenspezifische Publikation möglich
  • Gemeinsame Datenbank für Arbeitsgruppen
  • SQL-Server-Unterstützung